Manuel Muerte    |   19. November 2014

Nach dem Abitur studierte Muerte zunächst angewandte Kulturwissenschaften. Während dieser Zeit traf er auf die sich entwickelnde Gruppe Fertige Finger und spielte hier bereits die Rolle eines skurrilen Zauberkünstlers: Er „operiert” sein Auge heraus, lässt es verschwinden und wieder erscheinen. Seit 2003 erlebt man ihn in seiner Show das „Metaphysische Kabinett“. In einem Abend "Der Abend mit Superlativen der Sinnestäuschung" spielt er die Rolle eines sich auf dem Abstieg befindlichen Zauberers der späten 1970er Jahre, der verzweifelt versucht, an Hollywood-Größen heranzukommen – schräg und skurril.

Audio

Zurück

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...