25. September 2020

Zauberausstellung Fürstenfeldbruck - Endspurt mit weiteren Highlights

Noch bis 11.10. läuft die Ausstellung "bezaubernd. Magie und Zauberkunst" im Museum Fürstenfeldbruck. Zum Endspurt sind weitere Rahmenveranstaltungen und Vorträge geplant.

Am 27.9. hält Dr. Katharina Rein einen Vortrag mit dem Titel "I wouldn't deceive you for the world. Eine Kulturgeschichte der Bühnenzauberkunst des 19. Jahrhunderts." 
Die Kulturwissenschaftlerin hat sich im Rahmen ihrer preisgekrönten Dissertation der Bühnenzauberkunst des 19. Jahrhunderts gewidmet. Sie stellt die Ergebnisse ihrer Arbeit vor und entführt das Publikum in das goldene Zeitalter der Magie, das geprägt war von wissenschaftlicher und technischer Innovation, einer florierenden Medienkultur, Globalisierung und Kolonialismus.
Die Analyse von vier paradigmatischen Großillusionen ("Pepper’s Ghost", "Die Verschwindende Dame", Levitations- und Telepathie-Illusionen) eröffnet schlaglichtartige Einblicke in die bislang weitgehend ungeschriebene Zaubergeschichte des späten 19. Jahrhunderts. 
Weitere Detailinfos zum Vortrag finden Sie hier. 

Am 1.10. spricht Markus Laymann vom "Staunen machen. Eine kleine Kulturgeschichte der Magie und Täuschungskunst".
Er berichtet von der Freude am Spiel mit der Täuschung und der Lust am Staunen bzw. der kunstvoll präsentierten "Unmöglichkeit" - die sowohl in der Vergangenheit als auch in unserer von Rationalität und Aufklärung geprägten Zeit das Publikum fasziniert.
Auf unterhaltsame Weise entführt der Münchner Wirklichkeitsverkäufer und Zauberkünstler sein Publikum in in diesem Vortrag in die Welt der Zauberer, Trickser, Medien und Scharlatane und zeigt, worin das Bezaubernde und Geheimnisvolle dieser zeitlosen Kunst liegt - und warum ein Zauberkunststück sehr viel mehr ist als nur ein Trick. Dabei legt Markus Laymann auch Wert darauf zu erwähnen, in welchem kulturellen Kontext die Zauberkunst über die Jahrhunderte stand und wie sie von anderen Künsten beeinflusst wurde. 

Und natürlich gibt es an einem Abend mit einem Zauberkünstler auch eine Menge zu Staunen und zu Lachen. Denn bereits Goethe wusste: "Das Höchste wozu der Mensch gelangen kann ist das Erstaunen." 
Weitere Detailinfos zum Vortrag finden Sie hier. 

Die "Magische Soirée: Eine Stunde der Täuschung mit dem Wirklichkeitsverkäufer Markus Laymann" präsentiert er am 8.10.
Während dieser Stunde sollte man nichts glauben und den Augen nicht trauen. Der Wirklichkeitsverkäufer und Zauberkünstler Markus Laymann nimmt das Publikum mit auf eine amüsante Reise ans Ende des Verstandes. In der Tradition der Salonmagie des 19. Jahrhunderts erlebt das Publikum in einer kleinen Gruppe "Auserwählter" exklusive handgemachte Wunder, garniert mit unglaublichen magischen Geschichten. Und natürlich gibt es in diesem Panoptikum der amüsanten Täuschungen nicht nur eine Menge zum Staunen sondern auch zum Lachen. Weitere Detailinfos finden Sie hier. 

Im Rahmen der Vorträge besteht außerdem die Möglichkeit, die Ausstellung "bezaubernd. Magie und Zauberkunst" zu besichtigen. Der Eintrittspreis für das Museum ist im Ticket enthalten.

Zurück
Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...