10. Januar 2020

Vorlesungsreihe „Die Rolle des Zauberkünstlers im Theater“ an Münchener Uni

Max Schneider

Foto: Dennis König

Ab April gibt es an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität eine neue Vorlesungsreihe: "Die Rolle des Zauberkünstlers im Theater". Zielgruppe sind Studierende der Theaterwissenschaften, Referent ist der Zauberkünstler, Schauspieler und Regisseur Max Schneider. "Ich freue mich sehr, diese ehrenvolle Aufgabe bekommen zu haben und stehe während meiner Vorbereitungen auch im Austausch mit anderen Experten, wie z. B. dem Pädagogen & MZvD-Präsidenten Eberhard Riese", so Schneider. Es gehe allerdings nicht darum, aus Theater-Studierenden Zauberkünstler zu machen, sondern ihnen die Zauberkunst als vollwertigen Teil des Theaters vorzustellen. Auch Trickgeheimnisse werden keine verraten.
Themen der zehn Vorträge sind u. a. die Zaubergeschichte von Dedi bis Fool Us, Zauberdramaturgie, Sparten der Zauberkunst, Frauen in der Zauberkunst, aber auch Scharlatanerie und Spiritismus. Während der Veranstaltungen soll außerdem analysiert werden, welche Fragen sich Zuschauer stellen und in einem "Zauberlabor" wird erforscht, welche neue Art von Effekten sich Laien wünschen.
Neben Zauberkunst in Videos können die Studierenden außerdem Live-Zauberei erleben, sowohl Close-Up von Max Schneider als auch auf einer Exkursion zur Magica 2020.

Nach dem Studium der Schauspiel-Dramaturgie und einer Schauspielausbildung ist Max Schneider seit 2013 professioneller Zauberkünstler. Schon 2010 sprach er auf dem Weltkongress der Theaterwissenschaften über "Zauberkunst und den Magischen Effekt im Theater" sowie 2011 während der Staging Illusion Conference der University of Sussex in Brighton. Wichtige Mentoren auf seinem bisherigen Weg sind Siegfried & Roy sowie der 2017 verstorbene Eugene Burger. Max Schneiders Ziel ist es, die Zuschauer durch die Zauberkunst mit ihrem inneren Kind zu verbinden.

Zurück
Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...