2. September 2019

Joseph-Fröhlich-Denkmal eingeweiht

Foto: Hanno Rhomberg

Im Juli ist am Amtshaus in Altaussee (Österreich) ein zeitgenössisches Denkmal zu Ehren des Hofnarren und Taschenspielers Joseph Fröhlich enthüllt worden, der auch der Namensgeber des Fröhlich-Festivals (6.-7.9.2019) in Bad Aussee ist. Für die Gestaltung des Denkmals wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben. 23 Künstler haben sich beteiligt. Es siegte der Entwurf des Kärntner Bildhauers Johann Feilacher: Ein sehr reduzierter roter Narrenhut schwebt über einem Betonsockel, der die Inschrift "SEMPER FRÖHLICH, NUMQUAM TRAURIG" (Immer Fröhlich, Niemals Traurig) trägt. Auch die Holzmaserung ist eine Illusion, da das Denkmal ein Bronzeguss ist. Das Modell dazu war allerdings tatsächlich aus Holz und wurde vom Künstler mit einer Kettensäge in Form gebracht.
Eine Schautafel vor Ort ergänzt das Denkmal. Auf ihr erfährt man mehr über Joseph Fröhlich und den Künstler Johann Feilacher.

Jetzt bittet das Joseph-Fröhlich-Komitee mit Otto Tanzmeister, Gerhard Steinhuber, MMag. Matthias Hütter, Dr. Fischer und Dr. Karl Wilfinger um Unterstützung und ruft dazu auf, für das Denkmal zu spenden.
IBAN: AT07 4501 0551 0946 3400 | BIC: VBOEATWWSA

Zurück
Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...