Werner Stähle

Werner Stähle

Anschrift

Werner Stähle

Rahm 27
90489 Nürnberg
Germany

Kontakt

Telefon: 0911-554651
Mobil: 0172-1542138

Über mich

Erste Berührung mit der Zauberkunst: Nein, Werner Stähle bekam nicht, wie sonst üblich, seinen ersten Zauberkasten! Nein! Auf dem Nürnberger Herbstvolksfest gab es eine kleine Verkaufsbude von Helmut Schmieder (aus Henningen, bei Stuttgart). Dort konnte man unter anderem die "Zauberkarten mit 20 Tricks" (Svengali-Kartenspiel), Die "Karten vom Weissen Riesen" (Vier Könige und vier Asse) und den "Münzenschieber" aus Holz käuflich erwerben. Das waren dann auch die ersten Kunststücke des "kleinen Werner" mit denen er bereits kurze Zeit später Freunden, Eltern und Verwandten auf die Nerven ging ...

Auf Empfehlung von Hardy (heute noch bekannt durch seine beliebten Kinderzauberkästen) wird Werner Stähle 1978 in den "Magischen Zirkel von Deutschland" (MZvD) aufgenommen.

Im Jahre 1981 veröffentlichte Werner Stähle sein erstes Seminarheft "Das Spiel mit den Ringen", das anläßlich des Seminarvortrages vor Fachpublikum zu "Nürnberg Magisch'81" herausgegeben wurde. Seit dieser Zeit ist Werner Stähle jetzt auch als Seminarist im In- und (deutschsprachigem) Ausland gefragt. Inzwischen wurden sechs Seminarhefte mit Beschreibungen von Werner Stähle zu verschiedenen Themen der Zauberkunst veröffentlicht.

Federführend führte Werner Stähle als 2. Vorsitzender des "1. Zauberclub Nürnberg" die Verhandlungen mit dem "Magischen Zirkel von Deutschland" (MZvD), die dann 1982 erfolgreich zum Anschluß des "Zauberclub Nürnberg als Ortszirkel Fürth im MZvD", wie sich der Verein nun nennt, an den "Magischen Zirkel" (als Dachverband) führten. Darauf ist er besonders Stolz, schließlich ist daraus der heutige "Magische Zirkel Fürth" geworden.

Nachdem Werner Stähle einige Jahre für die Ausbildung der Anwärter beim heutigen MZ Fürth verantwortlich war, holte 1983 Guy Peters (Nürnberger Zauberladen) ihn zunächst als Dozent in seine Zauberschule in der er, mit Unterbrechungen, bis zum heutigen Tage im Grund- und Aufbaukurs, sowie in einigen Workshops unterrichtet. In den folgenden Jahren hat Werner Stähle als Dozent und Leiter der "Schule für Täuschungskunst" die verschiedenen Sparten der Zauberkunst seinen "Zauberschülern" nähergebracht, und viele ernsthaft Interessierte durch die Aufnahmeprüfung des "Magischen Zirkels von Deutschland" begleitet.

Am 26.02.2009 wurde Werner Stähle erneut als 2. Vorsitzender in den Vorstand des Magischen Zirkel Fürth e.V. gewählt und hat das Amt zusammen mit Peter Dolezyk (1. Vorsitzender) weitere zwei Jahre erfolgreich ausgefüllt.

Inzwischen ist Werner Stähle aus dem OZ Fürth ausgeschieden und seit einigen Jahren zusammen mit seiner Frau Karin Stähle Mitglied im OZ Bamberg.

Heute hat der beliebte Zauberkünstler, der auf vielen Bühnen der Welt zu hause war, leider seine öffentlichen Aktivitäten gesundheitsbedingt stark einschränken müssen. War er früher doch auf Familienfesten, Partys, Firmenveranstaltungen, Galas, internationalen Zauberkongressen, im Circus und natürlich auch auf Veranstaltungen des MZ Fürth zu sehen, so konzentriert sich heute sein zauberhaftes Engagement hauptsächlich auf die Weitergabe seines Könnens und Fachwissens an die künftigen Generationen der "magischen" Welt.

So steht er jederzeit gerne sowohl Anfängern wie auch Zauberkollegen gerne mit Rat und Tat zur Seite ... und ist eigentlich immer in der Zauberschule-Franken Karin Stähle anzutreffen ...

Was ich mache

Die wohl älteste Zauberschule Deutschlands wurde etwa 1972 durch den Zauberkünstler und Bauchredner Guy Peters, der weit über Fachkreise hinaus auch durch seinen "Nürnberger Zauberladen" vielen bekannt sein dürfte, gegründet. Unter dem Motto "Zaubern leicht erlernbar ..." fanden hier bereits die ersten Kurse statt.

Auch mit etwas Stolz möchten wir erwähnen, dass viele Absolventen der "Schule für Täuschungskunst", wie sich die Zauberschule wenig später nennt, den Weg zum namhaften Profi-Zauberkünstler oder Entertainer erfolgreich vollendet haben ...

Als Werner Stähle 1981 von Carl-Gerd Heubes (Zauber-Bartl Hamburg) gebeten wird, sein zauberisches Können vor Fachpublikum in einem Seminarvortrag weiterzugeben, ahnt dieser noch nicht, was das für Folgen haben würde. Ab diesem Tag werden die Seminarhefte von Werner Stähle auch bei Zauber-Bartl, der Wohl größten und ältesten Zauberfirma Deutschlands angeboten und Werner Stähle wird Seminare im In- und Ausland für Zauber-Bartl durchführen.

Bereits 1983 holt Guy Peters den Zauberkünstler Werner Stähle, der sich vor allem durch sein Büchlein "Das Spiel mit den Ringen" und als Seminarleiter einen Namen gemacht hat, zunächst als Dozent in seine Zauberschule in der er, mit Unterbrechungen, bis zum heutigen Tage im Grund- und Aufbaukurs, sowie in einigen Workshops unterrichtet. In den folgenden Jahren hat Werner Stähle als Dozent und Leiter der "Schule für Täuschungskunst" die verschiedenen Sparten der Zauberkunst seinen "Zauberschülern" nähergebracht, und viele ernsthaft Interessierte durch die Aufnahmeprüfung des "Magischen Zirkels von Deutschland" begleitet.

Seit 2005 finden die Kurse und Workshops nun in den eigens dafür neu gestalteten neuen Schulungsräumen der "Zauberschule-Franken", Rahm 27 in Nürnberg unter der Leitung von Karin Stähle, die auch die Durchführung des Kinderzauberkurses "Meine ersten Erfolge ..." übernimmt, statt.

Heute kann jeder, den das "Zauberfieber" gepackt hat, in der "Zauberschule-Franken" das Zaubern erlernen, sein Wissen und Können verfeinern, sich für die Aufnahmeprüfung des "Magischen Zirkels von Deutschland" vorbereiten, und vieles mehr ...

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...