Hannes Freytag

Über mich

„Das darf nicht wahr sein!“ ruft die Zuschauerin und trotzdem geschieht es. Es darf nicht wahr sein und sie bricht staunend in Lachen aus. Ein Moment außerhalb der Realität des Alltags. Ohne jede Erklärung. Ein Gefühl des Staunens und einer Erinnerung an die Kindheit, in der die Welt noch nicht so vielen Regeln gehorchte.

Meine Liebe gehört der Close up Zauberkunst und insbesondere der Kartenkunst. Ich mag es, wenn die Zuschauer hautnah dabei sind, ich direkt Kontakt mit meinem Publikum habe und ich den Eindruck entstehen lassen kann, dass das Unmögliche zwischen Ihren Händen geschieht. Ich liebe es gemeinsam den unmöglichen Moment der Zauberkunst, des Staunens und des Lachens zu erleben. Eine Berührung verwandelt die Karte, mit einem magischen Flüstern verschwindet die Münze aus der Hand des Zuschauers. Im wahrsten Sinne hautnah. Nur bei der Close up Zauberkunst kann man magische Erlebnisse so direkt, unmittelbar und pur erfahren.

Aus diesem Interesse heraus entwickelte sich mit dem Zauberkünstler Vicente Noguera in Wiesbaden eine monatlich präsentierte Close up Show, bei der die Zuschauer die eher seltene Möglichkeit haben, Close up Zauberkunst in einem intimen Rahmen zu erleben. Hinzu kommen Auftritte beim internationalen Zauberfestival in Biel und dem Mainzer Zauberfestival, Thalhaus Wiesbaden, Mollerhaus Darmstadt, Raum für Kultur Frankfurt sowie verschiedene private und geschäftliche Kunden.

Was ich mache

Um diese besonderen Momente mit dem Publikum zu teilen, veranstalte ich zusammen mit Vicente Noguera inzwischen seit sieben Jahren die Show "Noche Mágica" in Wiesbaden. Zweimal im Monat können hier circa 30 Zuschauer Zauberkunst hautnah erfahren und das geheime Leben der Spielkarten entdecken.

Im Januar 2014 gewannen wir bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst mit unserer Nummer rund um die spanische Schule der Zauberkunst den ersten Platz in der Kartegorie Kartenzauberkunst.

Dass es sich um die spanische Schule der Zauberkunst dreht, kommt nicht von Ungefähr, denn hierher hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr mein Interesse verlagert.

In der zweiten Legislaturperiode bin ich nun Mitglied im Vorstand des MZvDs. 2011 lies ich mich zur Wahl stellen, mit dem Interesse, mich für Nachwuchs und Jugendarbeit im Zirkel zu engagieren. Seitdem konnte ich mit meinem Team um Theresa Kriegler und der Arbeitsgruppe Jugendarbeit viel in dieser Richtung bewegen. Nicht nur finden regelmäßig die Jugendmeisterschaften statt, sondern wir konnten auch den Blog "Trixxbox" etablieren, der nicht nur für Jugendliche interessant ist.

Inzwischen haben sich meine Aufgaben im Vorstand ausgeweitet, ich war aktiv an der Umsetzung dieses Homepage beteiligt und arbeite mit an einer Konzeption des Labels "MZvD Zauberschule". Die nächsten Projetkte sind die Erstellung eines Curriculums und die Überarbeitung der Prüfung.

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...