Mo, 20. Mai · 12:05

Doppel-Kopf

Ernst Schwarz ist der wohl dienstälteste Profizauberer Deutschlands. Seit 1969 steht er auf der Bühne, meist im Duo mit seiner Frau Ursula. Unter dem Künstlernamen "Mr. Black und Ursula" präsentieren die beiden klassische Illusionen mit Tauben und anderen Tieren - Illusionen, wie man sie heute immer seltener sieht.  

Gerade 75 Jahre alt geworden, blickt Ernst Schwarz auf ein bewegtes Künstlerleben zurück - mit Auftritten rund um die Welt und einer Auszeichnung als "Deutscher Meister der Zauberkunst", mit zahlreichen Einsätzen als Juror bei Magierwettbewerben und Tausenden von glücklichen Besuchern bei den Abrakadabra-Zaubergalas, die er jährlich in seiner Geburtsstadt Karlsruhe organisiert.
Für seine Karriere als Meister der Illusionen hängte Ernst Schwarz eine sichere Stelle im Karlsruher Regierungspräsidium an den Nagel, übte beinah Tag und Nacht und verzichtete darauf, sein Talent als Fußballer weiter auszubauen. Und ein Ende des Profilebens ist nicht abzusehen. Seine Frau will sich zwar Ende 2019 zur Ruhe setzen - aber er will dann als Solo-Künstler weitermachen.

Im Doppelkopf erzählt Ernst Schwarz aus fünf zauberhaften Jahrzehnten: Warum stibitzte er als Kind regelmäßig einen Schlüssel seiner Hortleiterin? Wie lebt und arbeitet es sich mit seinem "Mini-Zoo" von 50 Tieren? Wieso brauchte er nach einem Auftritt beim Fußballverein Kickers Offenbach einen Fön für sein Auto? Und was verbindet ihn mit TV-Detektiv Matula und Elvis Presley?

Gastgeber: Stephan Hübner

Nach der Sendung auch online abrufbar: https://www.hr2.de/gespraech/doppelkopf 

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...