Veranstaltung

Do, 28. Dezember · 0:40

1000 Wege, ins Gras zu beißen

Berühmt wurde der weltbekannte Entfesselungs- und Zauberkünstler Harry Houdini (1874 - 1926) durch das Verschwindenlassen eines ausgewachsenen Elefanten auf dem New Yorker Times Square. Im Vergleich dazu wirkt sein Ende fast trivial: Der gebürtige Ungar soll nämlich an einem geplatzten Blinddarm gestorben sein. - Aber nur, weil er sein Leben lang mit orientalischen Fakiren wetteiferte und behauptete, er sei gegen Schläge in den Unterleib völlig immun. Was sich schließlich als fataler Irrtum herausstellte. Außerdem in dieser Folge von "1000 Wege, ins Gras zu beißen": gepiercter Sex auf einem Transformator und ein verhängnisvoller Slam-Dunk.

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...