Luke Dimon - Magier des Jahres 2014

Luke Dimon – Magier des Jahres 2014

Mit Erfolg absolvierte er die Filmhochschule München, seine Leidenschaft aber galt und gilt der Zauberkunst. Sein Vorbild: Sebastian Nicolas. Und so wie dieser in Peking den Koreaner Lukas zur Manipulation inspirierte, geschah es auch mit Luke Dimon. Zunächst noch auf den einschlägigen Spuren wandelnd (Karten, Bälle), entdeckte er bald die Kerzen als Manipulationsgegenstand für sich. Und er schuf eine einprägsame Bühnenfigur.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen schaffte er den Hattrick: er wurde Sieger in der Königssparte der Manipulation und gleichzeitig Gesamtsieger, also Deutscher Meister der Zauberkunst 2014.

Dass er sein Wissen und Können gerne weitergibt, zeigte er bei seinem Seminar (zusammen mit Max Schneider) beim Jugendworkshop in Idar-Oberstein. Obwohl der Sonntagvormittag ein schwieriger Zeitpunkt ist, schaffte er es, die jungen Zauberkünstler mit seinen Tipps und Hinweisen zu begeistern.

Lance Burton als Grand-Prix-Siege sagte, dass man sich einen gewonnenen Preis erst im Nachhinein verdienen müsse. Luke Dimon schaffte fast nahtlos den Wechsel ins Profilager. Das Stuttgarter Varieté (ehemals Friedrichsbau) hat ein schwieriges Jahr hinter sich: Nachdem ihm die Räumlichkeiten überraschend gekündigt wurden, war es auf der Suche nach einer neuen Bleibe. In der Zwischenzeit: Show auf verschiedenen Bühnen, zuletzt im Veranstaltungsraum der Sparda-Bank.

Auch hier stand Luke Dimon seinen Mann und wurde von der Stuttgarter Presse als beste Darbietung des Programms (Moderation: Karsten Speck) gefeiert. Dies natürlich auch wegen seiner preisgekrönten Manipulationsdarbietung, bei der er sich ungeeigneten Bühnenverhältnissen anpassen musste (Sichtwinkel!), vor allem aber begeisterte seine Mentalnummer. „Blind Date“ nennt er sie. Ein spannendes Thema, für das ein Paar auf die Bühne gebeten wird, dazu passende Effekte der Gedankenübertragung (Touches, mentale Übertragung eines Liedes und ein überraschender Schluss). Nahtlos geht sein Engagement im Krystallpalast in Leipzig weiter, hier können Sie ihn derzeit besuchen.

Ungewöhnliche, vielseitige Zauberkunst, dazu eine starke Bühnenpersönlichkeit. Eine erfolgversprechende Karriere. Charme, Bescheidenheit, Offenheit gegenüber den wahren Liebhabern der Zauberkunst. Grund genug, ihm dieses Mal den Titel „Magier des Jahres 2014“ zu überreichen.

Eberhard Riese

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...