27. November 2013

Aus für Internationales Artistenmuseum in Klosterfelde

Es ist nicht mehr, das ist die Bilanz nach dem plötzlichen Tode des Gründers und Initiators Roland Weise. Sein Traum, seine große und umfangreiche Sammlung an Zirkuserinnerungen in einem Museum der Öffentlichkeit zugänglich zumachen, ist gescheitert und wie eine Seifenblase zerplatzt.
In der Zwischenzeit ist jegliches Inventar verkauft und ausgeräumt, die einstigen Räume in Klosterfelde sind verweist. Die Sammlung von Weise wurde zerstückelt und an mehreren Trödlern verkauft.
Traurig ist, dass es keine weitere Verwendung und Zukunft für diesen Kleinod der Unterhaltungskunst, in welchem auch die Zauberkunst einen würdigen Platz fand, gibt. Eine Weiterführung sei aus finanziellen Gründen nicht möglich. Hilfe von der Landesregierung Brandenburgs u.a. Institutionen gab es nicht, um es zu erhalten.
Ein trauriges Schicksal einer grandiosen Idee. Arme deutsche Unterhaltungskunst!

Autor: (CS/Günzel)

Zurück
Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...