Marc Weide – Magier des Jahres 2018

Marc Weide hat eine atemberaubende Karriere hingelegt. Er wusste früh, was er aus seinem Leben machen wollte. Im Alter von elf Jahren verkündete er "Ich will Zauberer werden". 

Marc Weide besuchte den Jugendworkshop in Idar-Oberstein des Magischen Zirkels von Deutschland – die Nachwuchsschmiede des MZvD. Dort treffen sich einmal im Jahr junge Nachwuchszauberer und setzen sich vier Tage lang intensiv in Workshops und Seminaren mit der Zauberkunst auseinander. Außerdem haben sie Gelegenheit, dort selbst auf der Bühne im Stadttheater Idar-Oberstein ihr Können zu zeigen und danach mit anderen in den fachlichen Austausch zu gehen.  

Im Alter von 16 Jahren wurde Marc Weide Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland.  Er qualifizierte sich 2016 bei den Vorentscheidungen für die Deutsche Meisterschaft der Zauberkunst, landete 2017 bei der Deutschen Meisterschaft in der Sparte Parlour Magic auf dem 2. Platz und erreichte 2018 bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst im südkoreanischen Busan den 1. Platz in der Sparte Parlour Magic. Marc Weide ist in kürzester Zeit ein Zauber-Entertainer geworden. Er ist bundesweit mit seiner abendfüllenden Show "Hilfe, ich werde erwachsen" auf Tour. Auch in London, New York und Novosibirsk ist Weide inzwischen aufgetreten, und er ist ein gern gesehener Gast auf internationalen Zauberkongressen.  

Mit seinem 1. Preis in Busan wurde Marc Weide zum erfolgreichsten deutschen Zauberkünstler bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst 2018.  

Ganz nebenbei ist Marc Weide noch Fernsehmoderator geworden und er ist regelmäßig wochentags morgens von 9 Uhr an im Frühstücksfernsehen der ARD zu sehen. Es ist erst ein paar Jahre her, da hat Marc Weide seine ersten Schritte als Moderator beim Je-Ka-Mi-Abend (Jeder-kann-Mitmachen-Abend) des Jugendworkshops in Idar-Oberstein gemacht.  

Und Marc Weide ist ein gern gesehener Gast in allen erdenklichen Talkshows. Denn der junge Mann ist nicht nur ein Garant dafür, dass die Zuschauer mindestens ein tolles Zauberkunststück erleben werden, er ist auch ein lässiger Plauderer, der vor nichts und niemandem, vor keinem Publikum der Welt und vor keiner Kamera Angst zu haben scheint – und er ist ein wunderbares Aushängeschild für den Magischen Zirkel von Deutschland wie auch ein Vorbild für alle jungen Zauberer, die nachkommen.  

Foto: Michelle Spillner

Magie Magazin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...