24. Juli 2017

Mit heiler Haut...

hat Thorsten Strotmann die Anzeige wegen seines Butterfly-Messers hinter sich gelassen. Seit Jahren verwendete er ein solches Messer, wegen des spektakulären Aufklapp-Vorgangs, um bei der Karten in der Zitrone letztere aufzuschneiden.

Damit beging er einen Verstoß gegen das Waffengesetz, was einen Fernsehzuschauer veranlasste, Anzeige zu erstatten. Nun wurde das Verfahren ohne Strafe eingestellt, die einzige Auflage: ein Butterfly-Messer darf nicht mehr verwendet werden.

Das wäre nur mit einer Ausnahmegenehmigung des Bundeskriminalamtes möglich, auf die Strotmann allerdings verzichtet. Er verwendet nur ein einfaches Klappmesser und genügt damit den Vorgaben für Theatervorführungen, die im §42a des Waffengesetzes festgelegt sind.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.zaubershow-in-stuttgart-strotmann-laesst-messeraffaere-straffrei-hinter-sich.fad21e9e-6629-4bea-b1a3-af5542517b53.html

 

Autor: RS

Zurück
Magie Magazin